Warum Media­tion die clevere Art ist, Konflikte zu lösen

Im Wirt­schafts­leben gewinnt die Media­tion zuneh­mend an Bedeu­tung. Immer mehr Unter­nehmen nutzen die Media­tion als kosten­güns­tiges und effi­zi­entes Instru­ment zur Konflikt­be­ar­bei­tung.
Bevor ein Konflikt in einem lang­wie­rigen Gerichts­pro­zess bear­beitet wird, sollte Media­tion auf jeden Fall ange­dacht werden.

Media­tion ist über­durch­schnitt­lich erfolg­reich.

Die Wahr­schein­lich­keit, dass der Konflikt in Ihrem Sinne gelöst wird, liegt bei 70–90%.

Media­tion ist zeit­spa­rend

Media­tion ist von Anfang an lösungs­ori­en­tiert. Gericht­liche Entschei­dungen dauern oft lange und enden im Vergleich. Ziel der Media­tion ist in kurzer Zeit einen gemein­samen Konsens zu finden um Arbeits- und Hand­lungs­fä­hig­keit wieder zu schaffen.

Media­tion ist kosten­spa­rend

Kosten­günstig aus unter­schied­li­chen Sicht­weisen. Nicht gelöste Konflikte erzeugen laut Studien eine hohe Summe an Kosten durch Krank­heit, Stress, Fehl­zeiten, Kündi­gung, Fluk­tua­tion und hohe Frus­tra­tion im Umgang mitein­ander.

Konflikte können enorme Gerichts­kosten, Anwalts­kosten, Perso­nal­kosten usw. verur­sa­chen.

Media­tion macht Arbeiten wieder möglich

Sehr oft ist die Zusam­men­ar­beit im Konflikt nicht mehr möglich. Die Dynamik und die Auswir­kungen von nicht gelösten Konflikten werden häufig nicht erkannt oder nicht wahr­ge­nommen. Dadurch sind Arbeits­ab­läufe gestört oder zum Teil nicht mehr möglich. Häufig werden inof­fi­zi­elle Struk­turen geschaffen um Konflikt­si­tua­tionen aus dem Weg zu gehen.

Media­tion verän­dert den Umgang mit Konflikten

Moderne und erfolg­reiche Unter­nehmen entwi­ckeln heute eine gesunde Konflikt­kultur d.h. Konflikte werden heute als Möglich­keit der Weiter­ent­wick­lung genutzt. Das Kommu­ni­ka­ti­ons­klima wird verbes­sert. Diese Unter­neh­mens­kultur wird auch nach Außen sichtbar und dadurch gewinnt das Unter­nehmen an Attrak­ti­vität. Team­struk­turen werden durch den verän­derten Umgang mit Konflikten und des Konflikt­be­wusst­seins gestärkt.

Die Entwick­lung einer inner­be­trieb­li­chen Konflikt­kultur, eines Konflikt­lö­sungs­ver­hal­tens und der verbes­serte Umgang mit Konflikt­si­tua­tionen führt zur Stabi­li­sie­rung von Unter­neh­mens­struk­turen. Konflikte und ihre Bear­bei­tung sollen als Chance zum Wachstum für das Unter­nehmen genutzt werden.

Media­tion ist nach­haltig, zukunfts­ori­en­tiert und erar­beitet einen Rahmen für eine weitere Zusam­men­ar­beit

Es wird gemeinsam an Lösungen gear­beitet, die für alle tragbar sind. Media­tion führt immer zu einer Win-Win Situa­tion. Die eigen­ver­ant­wort­liche Steue­rung eines Konflikt­pro­zesses hilft einer Unter­neh­mens- und Orga­ni­sa­ti­ons­kultur durch gestei­gerte Verhand­lungs­qua­lität und ‑kompe­tenz. Die Botschaft ist: Wir stellen uns dem Konflikt gemeinsam und kämpfen nicht vor Gericht gegen­ein­ander.

Media­tion hilft Bezie­hungen wieder in Ordnung zu bringen

In der Media­tion geht es um Verständnis für die Argu­mente und Sicht­weisen der Konflikt­partner. Dadurch wird es möglich Bezie­hungen zu Geschäfts­part­nern und Mitar­bei­tern wieder zu festigen.

Media­tion verhin­dert Image-Schaden

Gerade im privat­wirt­schaft­li­chen Bereich liegt es oftmals nicht im Inter­esse der Konflikt­par­teien, dass die Öffent­lich­keit über Exis­tenz, Inhalt und Ausgang eines Verfah­rens infor­miert wird. Media­tion unter­liegt der Vertrau­lich­keit.

Dies ist nur ein Ausschnitt der Vorteile einer Media­tion.

Ihr eigener Vorteil liegt vor allem darin, dass Sie sich wieder ihren eigent­li­chen Aufgaben zuwenden können. Ihr Team oder Ihre Geschäfts­partner sind wieder moti­viert und Neues kann geschaffen werden.

Media­tion verhin­dert Auswir­kungen von internen Konflikten nach Außen

Interne Konflikte wirken sich oft sehr schnell auf die externen Bezie­hungen aus. Dadurch kann ein Schaden für das Unter­nehmen entstehen. Interne Konflikte wirken sich auf das Arbeits­klima aus. Es werden Fehler gemacht, die Zustän­dig­keiten sind unklar und dies kann Auswir­kungen auf die Geschäfts­be­zie­hungen haben. Die Wech­sel­wir­kung besteht auch umge­kehrt, da für die Proble­matik mit externen Berei­chen oft ein interner Schul­diger gesucht wird.

„Einfach mal ange­nommen,
es verän­dert sich nichts,
alles bleibt wie es ist.
Was ist in einem halben Jahr?”

et|icon_mail|

info@​wirtschaftstraining-​hanke.​de

et|icon_phone|

0941 5952112

et|icon_house|

Stadt­amhof 11, 93059 Regens­burg

et|social_facebook|

Besu­chen Sie uns auf Face­book

© 2018 by LONA HANKE, ANJA NOLLER. All rights reserved.