Super­vi­sion | Teament­wick­lung

Wir alle wollen, dass Arbeiten Spaß und Sinn macht. Weiter­ent­wick­lung soll einen festen Platz haben. Damit das passieren kann, ist eine starke Zusam­men­ar­beit zwischen allen Berei­chen und inner­halb des Teams wichtig. Aller­dings, und das ist unsere Erfah­rung kann man Zusam­men­ar­beit und Verant­wor­tung nicht einfach verordnen. Sie muss sich entwi­ckeln und erar­beitet werden. Für uns ist modernes und mensch­li­ches Orga­ni­sa­ti­ons­de­sign das Gestalten von Kommu­ni­ka­tion, Verant­wor­tung, Führung, Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft und Team­geist. Wir gestalten mit Ihnen die notwen­digen Voraus­set­zungen dafür.

Beim Arbeiten mit Teams nutzen wir unsere gesamte Metho­den­kom­pe­tenz aus den Berei­chen Busi­ness­coa­ching (syste­mi­scher Blick, Ressour­cen­ar­beit), Bera­tung (Prozess­ab­läufe, Rahmen­be­din­gungen) und Media­tion (Konflikt­prä­ven­tion, Konflikt­be­ar­bei­tung). Mit dieser Metho­den­kom­pe­tenz können Hand­lungs­op­tionen und Konsens erar­beitet werden.

Am Anfang steht immer die Ziel­klä­rung. Welche Themen müssen hier bear­beitet werden? An was merken Sie dass die wich­tigen Themen geklärt sind? Was ist Ihr Nutzen wenn diese Themen geklärt sind?

Im Arbeiten bleiben wir bei dem Anspruch, dass die Themen Vorrang haben, die gerade wichtig sind und jetzt bear­beitet werden sollen.

Als Team lernen und welche Themen wir aus unserer Erfah­rung kennen 

  • Wer wir sind und wie wir ticken; auf was wir uns verlassen können
  • Mit Unter­schieden umgehen damit Unter­schiede genutzt werden können
  • Das Wir kennen­lernen, das Wir-Gefühl stärken- Team­i­den­tität
  • Zuge­hö­rig­keit, Aner­ken­nung, Sinn­haf­tig­keit und Freude erfahren
  • Refle­xion und Erar­bei­tung von Spiel­re­geln im Team
  • Konflikte anspre­chen und unter­schied­liche Sicht­weisen zulassen um dann zu Lösungen zu kommen
  • Es gibt immer wieder die glei­chen schwie­rigen Situa­tion
  • Fehler­kultur entwi­ckeln (Es wäre fast ein Fehler passiert)
  • Das Team wird neu gestaltet
  • Neue oder verän­derte Arbeits­be­reiche über­nehmen können
  • Vernet­zungen und Verständnis zwischen den unter­schied­li­chen Berei­chen herstellen und leben
  • Mehr Selbst­or­ga­ni­sa­tion über­nehmen
  • Aufgaben und Verant­wor­tung defi­nieren und als Team oder als Einzelner über­nehmen

Oder es könnte auch sein:

  • Eigent­lich läuft alles richtig gut. Das ist der opti­male Zeit­punkt um sich weiter­zu­ent­wi­ckeln. Welche Ressourcen sind noch da? Wie wollen wir als Team noch erfolg­rei­cher sein?

„Einfach mal ange­nommen,
es verän­dert sich nichts,
alles bleibt wie es ist.
Was ist in einem halben Jahr?”

et|icon_mail|

info@​wirtschaftstraining-​hanke.​de

et|icon_phone|

0941 5952112

et|icon_house|

Stadt­amhof 11, 93059 Regens­burg

et|social_facebook|

Besu­chen Sie uns auf Face­book

fab|fa-xing|

Lona Hanke auf Xing

© 2018 by LONA HANKE, ANJA NOLLER. All rights reserved.