Der Work­shop Arbeiten mit dem System­brett

Wie fast jedes Jahr findet in der HANKE SBC®& Noller ein 3‑Tagesworkshop Arbeiten mit dem System­brett statt. Das Arbeiten mit dem System­brett und die dialo­gi­sche Haltung waren und sind wich­tige Methoden in der Zusam­men­ar­beit zwischen Dieter Tatz, Sozialpädagoge/Traumatherapeut und der HANKE SBC®& Noller. Beide Instru­mente sind eine wesent­liche Unter­stüt­zung, damit sich unter­schied­liche Welten, Sicht­weisen begegnen könne und zusammen arbeiten. Gerade aus dieser eigenen Erfah­rung gestalten wir diese 3 Tage mit viel Freude und natür­lich auch mit viel Wissen. Wir sind gene­rativ und gespannt was auch immer aus diesen Work­shop entstehen kann.

Es war richtig span­nend und wunder­schön. Das syste­ma­ti­sche Denken, der Quer­denker und die vielen Themen hatten viel Platz. Wir haben für kurze Zeit die Welt ein wenig verän­dert. Zumin­dest die eigene Welt wurde immer wieder irri­tiert und manchmal auch ein wenig neu erfunden.
Am Schluß, die Königs­dis­zi­plin, das Tetra­lemma. Die wunder­baren Posi­tionen, das Eine, das Andere, Beides, keines von Beiden und dann meine Lieb­lings­po­si­tion „selbst das nicht“.

Wir hatten richtig tolle Teil­nehmer.